Archive for the 'erzhausen' Category

Rennradsaison ist eröffnet

Am Dienstag hab ich meine erste kurze Runde mit dem Rennrad gedreht und heute bin ich etwas weiter gefahren. Am Dienstag hat es zwar geregnet aber ich habs trotzdem durchgezogen, es war eh nur eine halbe Stunde geplant. Heute war das Wetter schöner und der Plan sah auch vor das ich min. 90 Minuten fahre was auch ohne Probleme ging. Ich hab keine Nackenschmerzen oder sonst was gehabt. Auch vom Druck den ich auf das Pedal gebracht habe war es kein Problem. Und zu guter Letzt war der Puls auch in dem richtigen Bereich. Spass hats auch gemacht.

AddThis Social Bookmark Button

Advertisements

Training an Feiertagen

Ich habe bereits in diesem Jahr das erste Lauftraining am 01.01. absolviert und plane das auch im nächsten Jahr. Ich war auch am 24.12. laufen. Das hat sich halt so ergeben. Martin hat sich dies ebenfalls als Vorsatz gefasst. Ich hab einige ebenfalls sportliche Freunde bei einer Party gefragt ob sie mit mir am 01.01. laufen gehen. Ich erntete nur ungläubisches Staunen. Ich finde es aber nicht so abwegig.

AddThis Social Bookmark Button

Heegbachlauf 2008 Nachlese

Nur acht Tage nach dem Marathon und nach einer recht kurzen Nacht fand ich mich so gegen 12:30 Uhr an der Sporthalle ein. Ich lief noch ein wenig umher und suchte nach Leuten dich kannte. Es war aber noch niemand da. Ich trank nochg etwas und dann traf ich den Georg der aber nicht mitlaufen wollte. Dann hab ich mich umgezogen und der Georg hat dann meine Sachen genommen. Ich hab mich dann eine Runde warmgelaufen. Dann bin ich noch eine weitere Runde gelaufen und kurz bevor die Schüler ins Ziel kamen war ich wieder da. Dann waren auch schon die anderen da. Der Jörg, Lotzi, Benni und die Lisa. Ich stellte mich zu ihnen und redet ein bischen mit ihnen. Beim Start blieb ich auch bei ihnen.

Erste Runde

Die erste Runde war wegen des Starts so weit hinten von vielen Überholungen gekennzeichent. Es lief sehr gut. Ich hatte keine Probleme und war schnell.

Zweite Runde

Die zweite Runde hat einen ganz anderen Streckenverlauf als die beiden anderen Runden und deshalb sind auch gar keine Zuschauer an der Strecke der zweiten Runde. Es ist also für die Moral sehr schwierig auf der zweiten Runde, aber ich hab sie durchgestanden unt war immer noch sehr schnell unterwegs.

Dritte Runde

Auf der dritten Runde hatte gab es wieder mehr Zuschauer und ich war immer noch schnell unterwegs. Leider hab ich bei km 5 meine Stoppuhr aus versehen ausgeschaltet. So das ich bei km 6 und im Ziel keine Zeit hatte. Doch kurz vor dem Ziel wurde ein Läufer mit Zeit durchgesagt und er hatte 27:44 Minuten. Ich würde also die Zeit vom Vorjahr sicher schlagen. Was im Prinzip gar nicht mein Ziel war.

Im Ziel

Erstmal hab ich etwas getrunken und bin dann zu den anderen die mich angefeuert hatten gegangen. Dann hab ich selbst noch den Rest der mitgelaufen ist angefeuert und sie ins Ziel gebracht.

Wertung

Gesamtzeit 28:15,5Minuten

Gesamtplatz 31 von 206

Platzierung Männer 28 von 136

Ak-Platz(M30) 4 von 15

Fazit

Es war wie immer ein toller Lauf mit super Organisation. Meine Platzierung kann sich auch sehen lassen, denn in meiner Altersklasse bin ich nur um einen Platz am Treppchen vorbeigeschrammt. Naja es war auch eine Minute von daher ist es schon ok.

AddThis Social Bookmark Button

Daten zum Kerblauf / Heegbachlauf

Hier sind die Daten zum Kerblauf :

Name: 12. Heegbachlauf
Website: www.die-kaltduscher.de
Distanz: 6,4km Laufen
Datum: 14.09.2008 (Sonntag)
Startzeit: 14:00 Uhr
Startgebühr:8,00
Angepeilte Zeit: eigentlich keine
Meine Bestzeit bei dieser Strecke: 29:44 Minuten (2007)
Meine Bestzeit bei diesem Wettkampf: 29:44 Minuten (2007)
Wie oft an diesen Wettkampf teilgenommen: 3

AddThis Social Bookmark Button

Mal wieder morgendlicher Lauf

Wie ich ja hier geschrieben habe ist es für mich kein Problem morgens bei schlechtem Wetter laufen zu gehen. Allerdings macht es auch mir mehr Spass bei schönem Wetter laufen zu gehen. Gestern beschloss ich wegen des guten Wetters heute früh laufen zu gehen. Los gings um sechs Uhr in kurz/kurzen Laufklamotten. Es war zwar etwas frisch aber ich dachte mir wenn erst die Sonne rauskommt gehts schon. Kam sie aber nicht sondern der Regen nach 100 Metern. Teilweise wirklich heftig. Es regnete nicht nur Hunde und Katzten sondern Elefanten und Nashörner. Naja ich hab den Lauf dann trotzdem durchgezogen, denn heute Abend werde ich seit langem mal wieder Schwimmen gehen. Hoffentlich hält das Wetter wenigstens bis dahin, denn jetzt ist es schön.

AddThis Social Bookmark Button

Höhepunkt 1: Mitteldistanz ohne Schwimmen

Ich hatte das ganze schon länger geplant nur konnte ich nie wirklich die Zeit dazu aufbringen. Ich wollte ungefähr über die Distanz eines Ironman 70.3 gehen ohne schwimmen vorher. An meinem ersten Urlaubstag hab ich das ganze dann gemacht. Meine Frau war mit den Kindern für diesen Tag sowieso zu ihren Eltern gefahren und ich hatte also quasi den ganzen Tag Zeit dafür.

Los gings nach einem guten Frühstück so gegen elf Uhr. Ich hatte mein Rad gepackt und machte mich auf den Weg. Die Strecke hatte nur einen kurzen knackigen Anstieg, den Rest galt es gegen den Wind zu kämpfen. Nach 2:59:18 Stunden hatte ich die 85,9 km hinter mir. Es waren nicht ganz 90km geworden aber eine weitere Schleife wären weitere 20km gewesen und ich wollte ja noch laufen.

Auch beim Laufen blieb ich etwas unter der Orginalstrecke und lief „lediglich“ 19,5km. Das ganz natürlich direkt hintereinander. Der Lauf war dann auch hart sehr hart und mit 2:01:52 Stunden nicht wirklich schnell. Aber ich war auch zeimlich fertig und musste Gehpausen einlegen. Ich hatte ganz schön Hunger bekommen und bekam Visionen von Milchreis mit Marzipangeschmack. Was sich aber nicht umsetzten lässt höchstens als süsses Sushi. Aber egal. Immerhin habe ich es geschafft die Distanz zu überwinden.

Ich sehe also keine Probleme mit dem IM 70.3 nächstes Jahr. Insgeheim denke ich das es dieses Jahr schon möglich gewesen wäre. Vielleicht ist es aber besser so.

AddThis Social Bookmark Button

Intervalltraining auf der Laufbahn

Gestern stand auf meinem Trainingsplan 3x1000m Intervalltraining. Nicht zu schnell aber doch ordentlich. Ich hab mich also gut warmgelaufen und bin dann zum Sportplatz nach Erzhausen gelaufen. Dort angekommen war ich erst Mal froh das auf dem Haupfeld um das die Laufbahn führt kein Fussballtraining stattfindet. Allerdings ist die Laufbahn in gelinde gesagt miserabler Qualität. In den Kurven ist noch ein kleier Streifen frau auf dem man laufen kann, aber auf den Geraden ist es ein Katastrophe. Dort steht der Klee ca. 15 cm hoch und macht so schnelles Laufen(darum gehts ja) unmöglich. Ich bin die Intervalle dann trotzdem gelaufen aber toll wars nicht. Wenn das hier einer vom SVE liest, bringt mal eure Laufbahn in Ordnung das ist echt schlimm.

Das nächste Intervalltraining muss ich wohl in Gräfenhausen oder Wixhausen machen. In Erzhausen geht das so nicht.

AddThis Social Bookmark Button


Blog abonnieren

 


Was ich gerade tue

RSS Tri-Mag.de News

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Blogeinträge per Email erhalten